Flüchtlingsrat Berlin Neue Meldungen

20.03.17: Recht auf Familienzusammenf├╝hrung f├╝r Fl├╝chtlingskinder - sofort!

14.03.17: Verwaltungsgericht stoppt obdachlos Aussetzen anerkannter Fl├╝chtlinge durch Berliner Sozial├Ąmter

09.03.17: Einstufung der Maghreb-Staaten als sicher: Bef├╝rworter haben keine Argumente

07.03.17: Berlins Ausl├Ąnderbeh├Ârde verhindert Integration von Gefl├╝chteten

03.03.17: Bundesregierung gie├čt rechte Forderungen in Gesetz

01.03.18: 50.000 Menschen fordern Relocation! ├ťbergabe der Petition an das BMI


Neue Dokumente

Forderungen an die neue Berliner Landesregierung
Berlin braucht eine menschenw├╝rdige Fl├╝chtlingspolitik! 
Forderungskatalog des Fl├╝chtlingsrats, Sept. 2016

Aktuelle Gesetzgebung Aufenthalts- und Asylrecht
ED-Behandlung von Kindern, Familiennachzug, Kinderehen, Durchsetzung Ausreisepflicht, Abschiebehaft, AsylbLG, "Integrations"gesetz, Wohnsitzauflagen, Asylpakete I und II, Umverteilung UMF, K├Âln-Gesetz, sichere Herkunftsl├Ąnder, usw., Gesetzgebung seit Herbst 2015, Stand 24.03.2017

Versch├Ąrfung AsylbLG ab 2017
Entwurf 10% Leistungsk├╝rzung in Sammelunterk├╝nften

Eine Unterkunft f├╝r Gefl├╝chtete beantragen
Angemessenen Unterkunftsplatz und Kosten├╝bernahme f├╝r eine Mietwohnung bei Berliner Sozialbeh├Ârden beantragen und durchsetzen, Stand Mai 2016

Fl├╝chtlingsproteste Oranienplatz und Gerhart Hauptmann Schule
Chronologie, Forderungen, Dokumente, Stand Dez. 2014
Junge Flüchtlinge



Impressum

Design:
Henrik Weinhold


Schule f├╝r alle - Bildungskampagne
AG Bildung
Unbegleitete Minderj├Ąhrige Fl├╝chtlinge
Dokumente zur Kinderrechtskonvention


Schule f├╝r alle - Bildungskampagne

SCHULE F├ťR ALLE - Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme!

Eine aktuelle Bestandsaufnahme der Landesfl├╝chtlingsr├Ąte ├╝ber den tats├Ąchlichen Bildungszugang f├╝r gefl├╝chtete Kinder und Jugendliche in Deutschland belegt die strukturelle Ausgrenzung Zehntausender vom Lernort Schule. Lageberichte des Bundesfachverband umF, erstellt im Auftrag von UNICEF, zeigen, dass insbesondere Kinder in Erstaufnahmeeinrichtungen monatelang systematisch vom Regelschulbesuch ausgeschlossen werden. In vielen Bundesl├Ąndern werden Personen aus sogenannten ÔÇ×sicheren Herkunftsl├ĄndernÔÇť langfristig oder dauerhaft in Aufnahmeeinrichtungen untergebracht. Sie erhalten, wenn ├╝berhaupt, einen Ersatzunterricht f├╝r wenige Stunden am Tag, eine Schule besuchen sie meist nicht.

Diese Praxis ist ein gleich mehrfacher Rechtsversto├č. Das Recht auf Bildung ist ein Grundrecht. Es ist im Artikel 28 der UN-Kinderrechtskonvention, in der Charta der Grundrechte der Europ├Ąischen Union und auch in Art. 14 der EU-Aufnahmerichtlinie (2013/33) festgeschrieben.

Wir fordern: Schule f├╝r alle ohne Ausnahmen :

  • Es m├╝ssen unverz├╝glich ausreichende Regelschulpl├Ątze f├╝r neu zugezogene schulpflichtige Kinder und Jugendliche zur Verf├╝gung gestellt werden und daf├╝r geeignete strukturelle und personelle Rahmenbedingungen geschaffen werden.
  • Die Umsetzung der Schulpflicht bzw. des Rechts auf diskriminierungsfreien Zugang zu Bildung ab dem ersten Tag, sp├Ątestens zwei Wochen nach Ankunft. Voraussetzung hierf├╝r ist ein z├╝giges Ankommen von Neueinreisenden in Kommunen und Bezirke.
  • Der Zugang zu Bildungsangeboten muss passend zum Lern- und Bildungsstand der Kinder und Jugendlichen sowie ihren sonstigen Voraussetzungen gew├Ąhrleistet werden.
  • Junge Menschen bis 27 Jahre brauchen fl├Ąchendeckend und systematisch die M├Âglichkeit schulische Bildung und Abschl├╝sse nachzuholen ÔÇô etwa ├╝ber die Erweiterung der (Berufs-)Schulpflicht.
  • Die Bildungsf├Ârderung (BAf├ÂG und BAB) muss f├╝r alle Jugendliche und junge erwachsene Gefl├╝chtete ge├Âffnet werden.

Unterst├╝tzen Sie unsere Kampagne! Weitere Infos unter:  www.kampagne-schule-fuer-alle.de

www.facebook.com/Schulefueralle

Kontakt in Berlin: Katharina M├╝ller, Fl├╝chtlingsrat Berlin, mueller@fluechtlingsrat-berlin.de






AG Bildung

Neben aktuellen Themen wie beispielsweise Zugang zu Bildung, Verweildauer in den Willkommensklassen, ├ťbergang in die Regelklassen setzt sich die AG Bildung des Fl├╝chtlingsrats durch politische Arbeit f├╝r die Verbesserung der Bildungssituation von jungen Gefl├╝chteten in Berlin ein.

Termine f├╝r 2017
Freitag, 17. Februar, 16 Uhr im BBZ (Turmstra├če 72, 10551 Berlin, 4. OG)
Mittwoch, 22. M├Ąrz, 16 Uhr im BBZ (Turmstra├če 72, 10551 Berlin, 4. OG)
Freitag, 5. Mai, 16 Uhr bei INDI gGmbH Jugendwohprojekt (Innstra├če 29, 12043 Berlin, Erdgescho├č)
Mittwoch, 14. Juni, 16 Uhr im BBZ (Turmstra├če 72, 10551 Berlin, 4. OG)
Freitag, 14. Juli, 16 Uhr bei INDI gGmbH Jugendwohprojekt (Innstra├če 29, 12043 Berlin, Erdgescho├č)

 



Ansprechpersonen:
Walid Chahrour, Leiter des Beratungs- und Betreuungszentrums f├╝r junge Fl├╝chtlinge und MigrantInnen, Tel.: (0 30) 66 64 07 20, E-Mail: mail@wegebbz.de, Katharina M├╝ller, hauptamtliche Mitarbeiterin im Fl├╝chtlingsrat, E-Mail: mueller@fluechtlingsrat-berlin.de








Unbegleitete Minderj├Ąhrige Fl├╝chtlinge

Bei Interesse an  Austausch und Vernetzung zur Versorgung und Unterbringung von unbegleiteten minderj├Ąhrigen Fl├╝chtlingen und jungen Vollj├Ąhrigen, wenden Sie sich gern an:

Katharina M├╝hlbeyer, hauptamtliche Mitarbeiterin im Fl├╝chtlingsrat, E-Mail: muehlbeyer@fluechtlingsrat-berlin.de

Wir vermitteln keine jungen Gefl├╝chteten f├╝r Interviews, Fotoshootings, Kunstprojekte oder ├Ąhnliche Anliegen.





Dokumente zur Kinderrechtskonvention

Im Mai 2010 nahm die Bundesregierung den Vorbehalt gegen die UN-Kinderrechtskonvention formal zurück. Als Konsequenz fordert die Kampagne „Jetzt erst Recht(e) für Flüchtlingskinder!" umfassende Gesetzesänderungen und praktische Verbesserungen:
www.jetzterstrechte.de

Plenarprotokoll der 39. Sitzung des Bundestags vom 5. Mai 2010 mit dem Tagesordnungspunkt 2, Befragung der Bundesregierung: Rücknahme der Erklärung der Bundesrepublik Deutschland vom 6. März 1992 zum Übereinkommen über die Rechte des Kindes.
PDF-Dokument, 851 KB

Die Vorbehalte der Bundesrepublik Deutschland zum Übereinkommen über die Rechte des Kindes
Professor Dr. Christian Tomuschat
PDF-Dokument, 88 KB

Asyl suchende und Flüchtlingskinder und Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen
Prof. Dr. Lothar Krappmann
MS-Word-Dokument, 29 KB

Ausschuss für die Rechte des Kindes
35. Sitzung
Behandlung der von den Vertragsstaaten vorgelegten Berichte nach Artikel 44 des Übereinkommens über die Rechte des Kindes
Abschließende Bemerkungen: Deutschland
PDF-Dokument, 145 KB




Flüchtlingsrat Berlin · Greifswalder Str. 4 · 10405 Berlin · Tel.: (0 30) 224 76 311 · Fax: (0 30) 224 76 312