Das Meer zwischen uns

Lesung mit Gabriele del Grande

Flucht und Migration in Zeiten der Abschottung
Donnerstag, 26. April 2012, 19.00 Uhr,
Theaterkapelle, Boxhagener Straβe 99, 10245 Berlin-Friedrichshain, U 5 Samariterstraße


Mit immer repressiveren Mitteln und wachsender Einflussnahme auf außereuropäische Transit- und Herkunftsländer wehrt das europäische Grenzregime Menschen ab, die auf der Flucht vor Verfolgung und lebensbedrohlicher Not den gefährlichen Weg über das Mittelmeer wagen.

Der italienische Journalist Gabriele del Grande dokumentiert seit Jahren Menschenrechtsverletzungen an den Grenzen Europas. Auf seinen Reisen in mehrere nordafrikanische Länder begegnete Gabriele del Grande bewegenden menschlichen Schicksalen: Mütter, Väter, Ehemänner und -frauen, Geschwister und Freunde, die geliebte Menschen bei der Flucht über das Mittelmeer verloren haben. Menschen, die seit Jahren in Abschiebehaft-zentren und Gefängnissen ohne Kontakt zu ihren Familien eingesperrt sind, und Behörden, die sich keinerlei Schuld am Schicksal dieser Menschen bewusst sind.

Gabriele del Grande stellt sein Buch „Das Meer zwischen uns“ vor und bringt ein aktuelles Video mit, in dem die Situation in italienischen detention camps für Flüchtlinge dokumentiert ist (Sprache des Videos: Italienisch/Englisch). Der Schauspieler Björn von der Wellen liest Episoden aus der deutschsprachigen Ausgabe des Buches.

Moderation: Margret Geitner, kein mensch ist illegal Hamburg.

Der Eintritt ist kostenlos, aber eine Spende ist sehr willkommen!

Kontakt: Flüchtlingsrat Berlin e.V., Tel: 030/24344 57 62, E-Mail: buero@fluechtlingsrat-berlin.de

Eine gemeinsame Veranstaltung von Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, Flüchtlingsrat Berlin e.V., borderline europe e.V.
Realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie.
Mit freundlicher Unterstützung von taz. die tageszeitung und dem Von Loeper Literaturverlag.