Gedenkveranstaltung – SOS Flüchtlinge in Not!

SOS — Flüchtlinge in Not!
Stoppt das Sterben an Europas Grenzen
Veranstaltung am Sonntag, 20. Juni, 19:00 Uhr, Heilig-Kreuz-Kirche
Zossener Straße 65, Berlin-Kreuzberg, U-Bhf. Hallesches Tor (U1, U6)


Mit Beiträgen aus Politik, Kirchen und Flüchtlingsorganisationen sowie liturgischen und künstlerischen Elementen,
Es wirken mit: Heiko Kauffmann (Pro Asyl), Ulla Jelpke MdB u.a.

Veranstalter:
Asyl in der Kirche e.V. Berlin
Beauftragter für Migration und Integration der EKBO
In Kooperation mit der ev. Kirchengemeinde Heilig Kreuz-Passion, dem Flüchtlingsrat Berlin und dem Rat Afrikanischer Christen in Berlin und Brandenburg (RACIBB)

Der 20. Juni als internationaler Flüchtlingstag der Vereinten Nationen wird in diesem Jahr erstmalig europaweit als Tag der Fürbitte und des Gedenkens an die Toten an den Grenzen der Europäischen Union begangen.

Mit unserer Veranstaltung wollen wir ins Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen, was an den Grenzen — weit entfernt von öffentlicher Beobachtung und Kontrolle — stattfindet. Wir beklagen die tödlichen Folgen der Abschottung der Außengrenzen der EU. Sie erfolgt durch eine immer perfektere technische Grenzsicherung, durch die Vorverlagerung der Grenzsicherung in die Nachbar- und Transitstaaten der EU in Afrika und Osteuropa sowie durch Rückübernahmeabkommen mit Herkunfts- und Transitstaaten, selbst wenn in diesen Staaten die Menschenrechte verletzt werden. Es gibt keine exakten Angaben über die Zahl der Menschen, die auf ihrem Weg nach Europa ums Leben gekommen sind. Nach der Auswertung von Presseberichten kommt die Menschenrechtsorganisation  „Fortress Europe“ zu dem Ergebnis, dass bis Ende 2009 rund 15.000 Menschen entlang der europäischen Grenzen ums Leben kamen.

Stimmen aus Politik, Kirchen und Flüchtlingsorganisationen sowie liturgische und künstlerische Elemente werden das Thema beleuchten. Wir laden herzlich zu diesem Abend ein.

Verena Mittermaier
Asyl in der Kirche e.V. Berlin
Heilig-Kreuz-Kirche
Zossener Str. 65
10961 Berlin
Fon ++49 30 – 25 89 88 91
Fax ++49 30 – 69 04 10 18
E-Mail: info@kirchenasyl.de

Spendenaufruf des Komitees: SOS – Menschenretter in Not!