Flüchtlingsrat Berlin Neue Meldungen

18.10.17: PM Familien gehören zusammen!

23.09.2017: Unsicheres Afghanistan - Informationen und Hintergründe

08.09.17 PM Landesfluechtlingsräte: Kein Wahlkampf auf Kosten der Flüchtlinge

08.09.17: Kundgebung: Für das Recht auf Familienleben - auch für subsidiär Geschützte!

04.09.17: Ausländerbehörde setzt Koalitionsvertrag nicht um – Integration der Familie B. wird systematisch verhindert

01.09.17: Weitere Aussetzung des Familiennachzugs wird Familien für immer zerstören!


Neue Dokumente

Ratgeber für Geflüchtete in Berlin
Behördenzuständigkeit, Aufenthalts- und Asylrecht, soziale Teilhaberechte, Stand August 2017
Hier zu bestellen als Broschüre und zum Download als PDF.

Aktuelle Gesetzgebung Aufenthalts- und Asylrecht
Scheinvaterschaften, ED-Behandlung von Kindern, Familiennachzug, Kinderehen, Durchsetzung Ausreisepflicht, Abschiebehaft, AsylbLG, "Integrations"gesetz, Wohnsitzauflagen, Asylpakete I und II, Umverteilung UMF, Köln-Gesetz, sichere Herkunftsländer, usw., Gesetzgebung seit Herbst 2015, Stand August 2017

Forderungen an die neue Berliner Landesregierung
Berlin braucht eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik! 
Forderungskatalog des Flüchtlingsrats, Sept. 2016

Presseerklärungen



Impressum

Design:
Henrik Weinhold


<< zurück zur Übersicht

Mo 22.09.08 um 19 Uhr Podiumsdiskussion zur Aufnahme von Flüchtlingen -


Save me Berlin! Sagt Berlin ja?

Mo 22.09.2008 um 19 bis ca. 21 Uhr in der Heilig Kreuz Kirche, Zossener Str 65 Ecke Blücherstr, Berlin-Kreuzberg, U-Bahn Hallesches Tor oder Gneisenaustr.

Auf dem Podium:

Dr. Ehrhart Körting, Berliner Innensenator
Dr. Gottfried Köfner, Leiter der UNHCR-Vertretung in Deutschland, Österreich und Tschechien
Andrea Kothen, PRO ASYL
Dr. Otmar Oehring, Irak-Experte, Internationales Katholisches Missionswerk missio e.V.


Der Flüchtlingsrat Berlin lädt im Rahmen der Interkulturellen Woche zu einer Podiumsdiskussion zur Frage der Aufnahme von Flüchtlingen ein.

Bei der nach dem Vorbild Münchens in Berlin und anderen Städten laufenden Kampagne www.save-me-berlin.de geht es um die Aufnahme von Flüchtlingen direkt aus prekären Situationen im Ausland nach Deutschland (Resettlement). Wir fordern dabei über die Aufnahme in den Nachbarländern Syrien und Jordanien gestrandeter Flüchtlinge aus dem Irak hinaus auch die Aufnahme von Flüchtlingen aus anderen Krisenregionen der Welt. Wir fordern dazu nach dem Vorbild anderer Länder ein dauerhaftes bundesdeutsches Programm zur Flüchtlingsaufnahme und einen dauerhaft sicheren, sozial voll integrierten Aufenthaltsstatus. Die rechtlichen Möglichkeiten sind vorhanden. Berlin und die bundesdeutsche Politik müssen jetzt die Flüchtlingsaufnahme ermöglichen. Die Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Irak wäre dabei erst einmal ein Anfang.

Am 25. und 26. September 2008 beraten die Innenminister der EU erneut über die Aufnahme irakischer Flüchtlinge. Wir fordern die Bundesregierung auf, sich für Resettlement-Programme auch auf EU-Ebene einzusetzen. Deutschland kann und darf aber auch unabhängig von EU-Entscheidungen Flüchtlinge aufnehmen. Die Bundesregierung darf sich daher im Falle eines erneuten Aufschubs nicht hinter der EU verstecken, sondern muss nunmehr selbst handeln.


Hintergrundinfos

Deutschland darf nicht hinter seine Zusagen zurückfallen
Nahost-Experte Oehring zur am 25./26.09.08 anstehenden EU-Entscheidung über die Aufnahme irakischer Flüchtlinge
domradio vom 14.09.2008


Missio fordert die Aufnahme und Integration von 30.000 Flüchtlingen aus dem Irak
Pressemitteilung Missio vom 21.04.2008

UNHCR zum Resettlement: Aufnahme von Flüchtlingen aus Drittländern in der Bundesrepublik Deutschland
UNHCR-Stellungnahme vom 27.03.2008

CDU will Tausende verfolgter Iraker nach Deutschland holen
Spiegel online vom 28.05.2008

Aufnahmeprogramme für Irakflüchtlinge - Vertagung auf den St. Nimmerleinstag?
Der irakische Ministerpräsident ist die ungeeignete Auskunftsperson zur Sicherheitslage im Irak
Pressemitteilung PRO ASYL vom 24. Juli 2008

Harald Dörig, Richter am Bundesverwaltungsgericht
Die Flucht religiöser Minderheiten aus dem Irak - Eindrücke von einer Expertenreise in nahöstliche Zufluchtsländer im Oktober 2007
Zeitschrift für Ausländerrecht und -politik, Heft 11/2007

Kampagne save me - Flüchtlinge aufnehmen!
www.save-me-kampagne.de




Flüchtlingsrat Berlin · Greifswalder Str. 4 · 10405 Berlin · Tel.: (0 30) 224 76 311 · Fax: (0 30) 224 76 312