Flüchtlingsrat Berlin Neue Meldungen

15.07.18: Situation für Asylsuchende im Tempelhofer Flugzeughangar spitzt sich zu

27.06.18: Ein Zeichen gegen Abschottung und Rechtsruck in Europa

15.06.18: Unmenschliche Familientrennung

11.06.18: Stimmungsmache der Abschiebungsbefürworter*innen erreicht neuen Höhepunkt - wir fordern sofortigen Abschiebestopp nach Afghanistan!

23.05.18: Teilerfolg im Fall der Erschießung von Hussam Fadl durch die Polizei

31.05.18: Geplante AnKER-Zentren verletzen elementare Rechte von Minderjährigen


Neue Dokumente

Ratgeber für Geflüchtete in Berlin
Behördenzuständigkeit, Aufenthalts- und Asylrecht, soziale Teilhaberechte, 2. A. November 2017, hier als Buch und als Download

Aktuelle Gesetzgebung Aufenthalts- und Asylrecht
Neuregelung Familiennachzug, Scheinvaterschaften, Kinderehen, bessere Durchsetzung Ausreisepflicht, Abschiebehaft, AsylbLG, "Integrations"gesetz, Wohnsitzauflagen, Asylpakete I und II, Umverteilung UMF, Köln-Gesetz, neue sichere Herkunftsländer usw., Stand August 2018

Forderungen an die neue Berliner Landesregierung
Berlin braucht eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik! 
Forderungskatalog des Flüchtlingsrats, Sept. 2016

Aktionen und Termine



Impressum

Design:
Henrik Weinhold


<< zurück zur Übersicht

18.12.11: Internationaler Tag der Migranten: Aktion am Pariser Platz

Am 18. Dezember 2011 findet um 15 Uhr eine Theater-Performance im Rahmen der Kampagne SOS for Human Rights vor dem Europäischen Haus am Pariser Platz statt gegen die Missachtung der Rechte von Flüchtlingskindern und als Alarmsignal gegen das Massensterben im Mittelmeer.

Am 18. Dezember 2011 findet um 15 Uhr eine Theaterperformance im Rahmen der Kampagne SOS for Human Rights vor dem Europäischen Haus am Pariser Platz statt gegen die Missachtung der Rechte von Flüchtlingskindern und als Alarmsignal gegen das Massensterben im Mittelmeer.

AKTION am Sonntag, 18.12.2011,
von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

vor dem Europäischen Haus, Pariser Platz 3, Berlin-Mitte.

Interessierte sind herzliche eingeladen, sich an der Vorbereitung der Aktion zu beteiligen!

(vor der Aktion am 18. Dezember treffen wir uns bereits um 12.00 Uhr in der GRIPS-Box am Hansplatz um die Aktion vorzubereiten.

Interessierte bitte anmelden bitte unter:  annika.gruetzner@grips-theater.de oder 030 24749783)

 

 

Seit Anfang 2011 sind über 2.000 Menschen im Mittelmeer ertrunken. Das Massensterben geht weiter und diejenigen, die es übers Mittelmeer schaffen, erwartet oft eine prekäre Situation, in der selbst die Rechte der Kinder missachtet werden.

Mit der Theater-Performance (mit einer Installation, SOS Ton-Signalen und einer Audioreportage mit Interviews von Flüchtlingskindern) will SOS for Human Rights die Öffentlichkeit über diese uneträgliche Situation informieren und die Mitgliedsstatten der EU sowie die EU-Institutionen zum Einhalten der Menschen- und Kinderrechte auffordern - innerhalb und außerhalb der EU.


Gemeinsam fordern die Bündnispartner der Kampagne:

Fluchtwege freihalten!

Den unerklärten Krieg gegen die Flüchtlinge beenden!

Menschen- und Kinderrechte umsetzen!

 

SOS for Human Rights ist eine Kampagne von Jugendliche ohne Grenzen, PRO ASYL, GRIPS Theater, Borderline Europe, Flüchtlingsrat Berlin, Flüchtlingsrat Brandenburg, GEW sowie WeGe ins Leben.  GRIPS Werke e.V. wird gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung und Pro Asyl.

www.sos-for-human-rights.eu/index.php

 


 







Flüchtlingsrat Berlin · Greifswalder Str. 4 · 10405 Berlin · Tel.: (0 30) 224 76 311 · Fax: (0 30) 224 76 312