Flüchtlingsrat Berlin Neue Meldungen

22.02.17: Kundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan vor der Bayrischen Landesvertretung in Berlin

17.02.17: Stichtagsunabh├Ąngiges Bleiberecht nach ┬ž 25a/b AufenthG f├╝r langj├Ąhrig Geduldete weitgehend unwirksam

17.02.17: Landesamt f├╝r Fl├╝chtlingsangelegenheiten: Sieben Wochen keine Miete

13.02.17: Humanit├Ąt vor H├Ąrte - positive Entscheidung des neuen Innensenators

11.02.17: Demo gegen Abschiebungen nach Afghanistan, 13 Uhr Brandenburger Tor

09.02.17: PRO ASYL zum Bund-L├Ąnderplan f├╝r eine versch├Ąrfte Abschiebepolitik


Neue Dokumente

Forderungen an die neue Berliner Landesregierung
Berlin braucht eine menschenw├╝rdige Fl├╝chtlingspolitik! 
Forderungskatalog des Fl├╝chtlingsrats, Sept. 2016

Gesetzgebung Aufenthalts- und Asylrecht 2016/17 
Kinderehen, Durchsetzung Ausreisepflicht, Abschiebehaft; AsylbLG; "Integrations"gesetz und Wohnsitzauflagen; Asylpakete I und II, Umverteilung UMF; K├Âln-Gesetz; sichere Herkunftsl├Ąnder usw. Gesetzgebung seit Sept. 2015, Stand 23. Feb. 2017

Versch├Ąrfung AsylbLG ab 2017
Entwurf 10% Leistungsk├╝rzung in Sammelunterk├╝nften

Eine Unterkunft f├╝r Gefl├╝chtete beantragen
Angemessenen Unterkunftsplatz und Kosten├╝bernahme f├╝r eine Mietwohnung bei Berliner Sozialbeh├Ârden beantragen und durchsetzen, Stand Mai 2016

Fl├╝chtlingsproteste Oranienplatz und Gerhart Hauptmann Schule
Chronologie, Forderungen, Dokumente, Stand Dez. 2014
Unsere Arbeit



Impressum

Design:
Henrik Weinhold


Der Fl├╝chtlingsrat Berlin e.V.

Im Fl├╝chtlingsrat Berlin arbeiten seit 1981 Organisationen, Beratungsstellen, Fl├╝chtlingsselbsthilfegruppen, Initiativen und engagierte Einzelpersonen zusammen. Wir setzen uns ein f├╝r die Verbesserung der Lebensbedingungen von gefl├╝chteten Menschen und die Wahrung ihrer Menschenw├╝rde.
Die Verteidigung des Rechts auf Asyl und Fl├╝chtlingsschutz sowie der Abbau staatlicher Diskriminierungen sind unsere wesentlichen Ziele.
Wir sind im Land Berlin aktiv und kooperieren eng mit den Fl├╝chtlingsr├Ąten der anderen Bundesl├Ąnder und mit
PRO ASYL.

Ein ┬╗Gegen├╝ber┬ź von Politik und Beh├Ârden ÔÇô
ein Ansprechpartner f├╝r die ├ľffentlichkeit


Der Fl├╝chtlingsrat setzt sich mit dem Berliner Senat, mit Beh├Ârden, Verb├Ąnden, Parteien und Politikern auseinander, um die Rechte von Fl├╝chtlingen zu verteidigen. Auch ├Âffentliche Appelle, Aktionen und Veranstaltungen zu aktuellen fl├╝chtlingspolitischen Entwicklungen dienen diesem Ziel. Er vertritt die Berliner Fl├╝chtlingsarbeit nach au├čen und ist Ansprechpartner f├╝r die ├ľffentlichkeit und die Medien. Seine Mitglieder arbeiten in vielen wichtigen ├Âffentlichen Gremien und Organisationen mit. Durch die regelm├Ą├čige Versendung eines Rundbriefs wird ein gro├čer Interessentenkreis in und au├čerhalb Berlins informiert. Die Teilnahme an den Sitzungen des Fl├╝chtlingsrates ist f├╝r alle Interessenten offen. Aus dem Plenum heraus k├Ânnen Initiativen und thematische Arbeitsgruppen verabredet werden.

Folgende Themen bestimmen u. a.
die Arbeit des Fl├╝chtlingsrates:


Wir setzen uns ein f├╝r

ÔÇó eine menschenw├╝rdige Aufnahme, Unterbringung und Versorgung Asylsuchender
ÔÇó Zugang zu Wohnungen statt ausgrenzender Sammellager
ÔÇó gleichberechtigten Zugang zu Schulbildung, Deutschkursen, beruflicher Qualifizierung und Erwerbsarbeit
ÔÇó gleiche soziale und medizinische Rechte f├╝r Fl├╝chtlinge
ÔÇó die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes, der Ausbildungs- und Arbeitsverbote
ÔÇó menschenw├╝rdige Aufnahme und qualifizierte Betreuung minderj├Ąhriger Gefl├╝chteter
ÔÇó Bleiberechts- und Legalisierungsregelungen f├╝r geduldete und illegalisierte Menschen
ÔÇó EU-weite Freiz├╝gigkeit f├╝r Gefl├╝chtete
ÔÇó die Abschaffung der DUBLIN-III-Verordnung, der Drittstaaten-Regelung und der ÔÇ×sicheren HerkunftsstaatenÔÇť-Regelung
ÔÇó gegen Abschiebungshaft und die Inhaftierung von Asylsuchenden und ÔÇ×Dublin-Fl├╝chtlingenÔÇť
ÔÇó Zugang zu medizinischer Versorgung f├╝r Asylsuchende und Illegalisierte in Zusammenarbeit mit dem Medib├╝ro Berlin ÔÇô Netzwerk f├╝r das Recht auf   Gesundheitsversorgung aller Migrant*innen


Der Fl├╝chtlingsrat arbeitet hierbei eng mit Initiativen zusammen wie dem Netzwerk f├╝r Einzelvormundschaften ┬╗AKINDA┬ź, der Initiative gegen Abschiebehaft und dem B├╝ro f├╝r medizinische Fl├╝chtlingshilfe. Innerhalb des Fl├╝chtlingsrates wurde ein Arbeitskreis zur Situation Junger Fl├╝chtlinge gebildet, der sich monatlich trifft.

Der Fl├╝chtlingsrat wird finanziell unterst├╝tzt von der Gossner Mission, dem Berliner Missionswerk, Pro Asyl, der UNO Fl├╝chtlingshilfe und nicht zuletzt durch die Beitr├Ąge seiner F├Ârdermitglieder und durch Spenden, die f├╝r uns sehr wichtig sind, um die Kontinuit├Ąt und die politische Unabh├Ąngigkeit des Fl├╝chtlingsrates zu sichern, und um in akuten Notf├Ąllen ├╝ber unseren Nothilfefonds zu helfen. Unser Projekt "Willkommen in Berlin! Asylaufnahme verbessern und Fl├╝chtlinge aus Syrien unterst├╝tzen" wird ma├čgeblich aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der Europ├Ąischen Union kofinanziert.

Der Fl├╝chtlingsrat arbeitet eng mit den Fl├╝chtlingsr├Ąten der anderen Bundesl├Ąnder zusammen und hat gute Kontakte zu Wohlfahrtsverb├Ąnden, Kirchen, Gewerkschaften und dem UNHCR. Als Anerkennung f├╝r seine Arbeit erhielt er 1989 den Gustav-W.-Heinemann-B├╝rgerpreis und 1999 den F├Ârderpreis ┬╗Demokratie leben┬ź des Deutschen Bundestages.

Der Fl├╝chtlingsrat Berlin ist ein gemeinn├╝tziger Verein. Sie k├Ânnen bei uns ehrenamtlich mitarbeiten und sich mit uns f├╝r die Rechte von Fl├╝chtlingen politisch engagieren. Und Sie k├Ânnen die Arbeit des Fl├╝chtlingsrates durch eine F├Ârdermitgliedschaft st├Ąrken.

Flüchtlingsrat Berlin · Greifswalder Str. 4 · 10405 Berlin · Tel.: (0 30) 224 76 311 · Fax: (0 30) 224 76 312