Aufruf für die Rückkehr von Senad

Für die Rückkehr des im November 2007 alleine in den Kosovo abgeschobenen 16jährigen Senad


„Jugendliche ohne Grenzen“ (JOG) hat sich in einem Appell an den Berliner Innensenator Dr. Ehrhart Körting für die Rückkehr des im November 07 in den Kosovo abgeschobenen 16jährigen Senad eingesetzt. Damit unterstützt JOG gemeinsam mit dem Flüchtlingsrat Berlin und dem Bündnis „Hier geblieben!“ die Forderung der Mitschüler/innen und Lehrer/innen von Senad nach dessen Rückkehr. Ein entsprechender Aufruf sollte weiterverbreitet, Unterschriften gesammelt und an den Innensenator geschickt werden.

Appell an den Innensenator von Berlin Dr. Ehrhart Körting

Für eine Rückkehr von Senad !

Sehr geehrter Herr Senator,

Wir unterstützen die Forderung der Klasse HM I 72 der Carl – Legien Oberschule der Lehrerinnen und Lehrer nach einer Rückkehr von Senad Thaci, der mit 16 Jahren Anfang November 2007 von der Ausländerbehörde nach Belgrad abgeschoben wurde. 1991 kam er als Kleinkind mit seiner Familie nach Berlin. Er wurde von seiner älteren Schwester und Bruder getrennt.

Senad spricht nur Deutsch und ist ein Berliner Jugendlicher.
Senad hat hier die Möglichkeit, seine Ausbildung zu beenden. Im Kosovo hat er keinerlei Perspektive.

Senad soll wieder gemeinsam mit seiner Mutter nach Berlin zurückkehren und mit seiner Familie vereint werden!

Als Innensenator tragen Sie dafür eine Verantwortung.
Sie können die Rückkehr von Senad veranlassen.
Wir unterstützen Sie dabei.

Zum Aufruf und den Unterschriftenlisten:
Presseerklärung des Flüchtlingsrates Berlin vom 20.11.07

Appell mit Unterschriftenliste (PDF)