Weihnachtsaufruf des Flüchtlingsrates Berlin 2010

Werden Sie aktiv für Flüchtlinge! Unterstützen Sie die Härtefallberatung!


Die Härtefallkommission (HFK) kann im Einzelfall humanitäre Lösungen für von Abschiebung bedrohte Flüchtlinge auf den Weg bringen.

Im Vergleich zu anderen Bundesländern arbeitet die Berliner Kommission besonders erfolgreich. Seit ihrer erstmaligen Einberufung vor 20 Jahren haben ca. 10.000 Flüchtlinge ein Bleiberecht erhalten.

Den überwiegenden Anteil an der Beratung durch Mitglieder der Härtefallkommission wurde von der Beratungsstelle des Flüchtlingsrates geleistet. Jede Woche wird unsere Beratungsstelle von bis zu 25 Ratsuchenden aufgesucht.

In diesem Jahr hat die Härtefallberatung des Flüchtlingsrates 69 Menschen zu einem Aufenthaltsrecht verholfen. Darunter zum Beispiel:

  • Herr W. (18) aus Cap Verden. Er kam als unbegleiteter Minderjähriger 2007 nach Berlin und ist auf Grund seiner Schwerbehinderung auf engmaschige medizinische Betreuung angewiesen. Die Ausländerbehörde forderte ihn nach Erreichen der Volljährigkeit zur sofortigen Ausreise auf. Über die HFK erhielt Herr W. eine Aufenthaltserlaubnis und kann jetzt eine Ausbildung als Elektotechniker beginnen.
  • Frau V. (21) aus Jordanien. Sie lebt mit ihrer Familie seit 1996 in Berlin und legte im Sommer dieses Jahres das Abitur ab. Eine Aufenthaltserlaubnis über die Bleiberechtsregelungen wurde wegen Verfehlungen der Eltern abgelehnt. Durch die HFK erhielt sie einen eigenen Aufenthaltstitel und studiert nun seit dem Wintersemester 2010.
  • Frau Y. (48) aus den Philippinen. Sie arbeitete seit 1990 als private Hausangestellte bei verschiedenen Botschaften, hatte jedoch nie einen Protokollausweis und war nicht melderechtlich erfasst und krankenversichert. Auch ihr in Deutschland geborener Sohn hatte keinen regulären Aufenthaltstitel. Beide erhielten über die HFK ein Aufenthaltserlaubnis. Frau Y. konnte dadurch ausstehenden Lohn einklagen und ist nun legal beschäftigt.

Der Flüchtlingsrat erhält keine regelmäßge Finanzierung zur Absicherung der Arbeit der Härtefallberatung. Sie wird durch das ehrenamtliche Engagement der Berater/innen getragen und ist auf die Unterstützung seiner Mitglieder und Förderer angewiesen. Helfen Sie mit, dass der Bestand der Härtefallberatung auch im nächsten Jahr gewährleistet wird.

Der Flüchtlingsrat Berlin ruft zum Weihnachtsfest auf, für die Arbeit der Härtefallberatungsstelle zu spenden.

Beginnen Sie, sich um das Schicksal einzelner Menschen und ihrer Familien zu kümmern. Von ihrer Unterstützung für die Härtefallberatung werden die Flüchtlinge unmittelbar profitieren.

Weitere Informationen:

Flüchtlingsrat Berlin e.V., Georgenkirchstraße 69/70, 10249 Berlin, Tel.: 030 /24344-5762, Email: buero@fluechtlingsrat-berlin.de, www.fluechtlingsrat-berlin.de

Zur Arbeit der Härtefallkommission:

Info_HFK_Berlin.pdf

Spenden Sie auf Konto des Flüchtlingsrates unter dem Stichwort : “Härtefälle”

Bankverbindung:
Flüchtlingsrat Berlin, Bank für Sozialwirtschaft Berlin
IBAN: DE50 1002 0500 0003 2603 00
BIC: BFSWDE33BER