Flüchtlingsrat Berlin Neue Meldungen

24.04.18: Keine Beteiligung Berlins an der vom BMI geplanten Pilotphase zur Etablierung von AnKER-Zentren!

24.04.18: Keine Abschiebungen in Kampfgebiete und Elend

17.04.18: Forderungen an den Berliner Senat: Familiennachzug erleichtern und landesrechtliche Möglichkeiten - wie im Koalitionsvertrag versprochen - ausschöpfen!

26.03.18: Keine Abschiebungen in Gefahrenzonen

20.04.18: Update - Unsicheres Afghanistan - Informationen und Hintergründe

Handreichung: Handlungsoptionen im Fall von Abschiebungen aus Sammelunterkünften


Neue Dokumente

Ratgeber für Geflüchtete in Berlin
Behördenzuständigkeit, Aufenthalts- und Asylrecht, soziale Teilhaberechte, 2. A. November 2017, hier als Buch und als Download

Aktuelle Gesetzgebung Aufenthalts- und Asylrecht
Aussetzung Familiennachzug, Scheinvaterschaften, Kinderehen, bessere Durchsetzung Ausreisepflicht, Abschiebehaft, AsylbLG, "Integrations"gesetz, Wohnsitzauflagen, Asylpakete I und II, Umverteilung UMF, Köln-Gesetz, neue sichere Herkunftsländer usw., Stand 13.04.2018

Forderungen an die neue Berliner Landesregierung
Berlin braucht eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik! 
Forderungskatalog des Flüchtlingsrats, Sept. 2016

News



Impressum

Design:
Henrik Weinhold


<< zurück zur Übersicht

Spendenaufruf Weihnachten 2007 für die Arbeit des Flüchtlingsrates

Der Flchtlingsrat versteht sich als Netzwerk unterschiedlicher Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen, die sich fr die rechtliche Gleichstellung von Flchtlingen und Migranten engagieren. Er untersttzt die Selbstorganisation von Flchtlingen, insbesondere die Bestrebungen der Initiative Jugendliche ohne Grenzen fr ein Bleiberecht fr alle und die vollstndige Anerkennung der UN-Kinderrechte. Dank der Spenden seiner Freunde und Frderer konnte der Flchtlingsrat in der Vergangenheit Flchtlingen, die unverschuldet in soziale Notsituationen geraten waren, aus Mitteln des Nothilfefonds schnell und unbrokratisch helfen.

Auch knftig werden Flchtlinge auf Ihre Spenden angewiesen werden, da sie nur eingeschrnkte Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten. So knnen Sie in der Regel keine Monatskarte der BVG oder kein Schulmaterial fr ihre Kinder finanzieren. Nach einer aktuellen Gesetzesnderung mssen die betroffenen Flchtlinge knftig vier (statt zuvor drei) Jahre mit den stark reduzierten Sozialleistungen auskommen.

Fr die Untersttzung der Flchtlinge und Vernetzung der engagierten Initiativen und Beratungsstellen bleibt die Aufrechterhaltung der Arbeitsfhigkeit des Flchtlingsrates unerlsslich. Angesicht sinkender Zuschsse sind wir hierbei auf den Beistand der Freundinnen und Freunde des Flchtlingsrates angewiesen. Wir bitten daher um Spenden fr die Arbeit des Flchtlingsrates. Der Flchtlingsrat kann eine Spendenbescheinigung ausstellen, bentigt aber dazu eine Adres-se. Ausknfte dazu sind ber unsere Geschftsstelle zu erhalten. Wir informieren gern ber unsere aktuellen Arbeitsschwerpunkte, wie die Fortsetzung der Kampagne Hier geblieben!, u.a. aus Anlass der Innenministerkonferenz Anfang Dezember diesen Jahres in Berlin.

Der Flchtlingsrat ist insbesondere an einer regelmigen Untersttzung seiner Arbeit durch eine Mitgliedschaft im Freundeskreis interessiert. Fr die ersten Spenderinnen und Spender mchten wir uns mit einer roten Hier geblieben! Mtze, oder mit dem Taschenkalender 2008 FLUCHT-WEGE freihalten! bedanken. Herzlichen Dank fr Ihre Untersttzung!

Spenden fr den Flchtlingsrat
Bank fr Sozialwirtschaft, BLZ 100 205 00, Konto 311 68 03






Flüchtlingsrat Berlin · Greifswalder Str. 4 · 10405 Berlin · Tel.: (0 30) 224 76 311 · Fax: (0 30) 224 76 312