Flüchtlingsrat Berlin Neue Meldungen

20.03.17: Recht auf Familienzusammenf├╝hrung f├╝r Fl├╝chtlingskinder - sofort!

14.03.17: Verwaltungsgericht stoppt obdachlos Aussetzen anerkannter Fl├╝chtlinge durch Berliner Sozial├Ąmter

09.03.17: Einstufung der Maghreb-Staaten als sicher: Bef├╝rworter haben keine Argumente

07.03.17: Berlins Ausl├Ąnderbeh├Ârde verhindert Integration von Gefl├╝chteten

03.03.17: Bundesregierung gie├čt rechte Forderungen in Gesetz

01.03.18: 50.000 Menschen fordern Relocation! ├ťbergabe der Petition an das BMI


Neue Dokumente

Forderungen an die neue Berliner Landesregierung
Berlin braucht eine menschenw├╝rdige Fl├╝chtlingspolitik! 
Forderungskatalog des Fl├╝chtlingsrats, Sept. 2016

Aktuelle Gesetzgebung Aufenthalts- und Asylrecht
ED-Behandlung von Kindern, Familiennachzug, Kinderehen, Durchsetzung Ausreisepflicht, Abschiebehaft, AsylbLG, "Integrations"gesetz, Wohnsitzauflagen, Asylpakete I und II, Umverteilung UMF, K├Âln-Gesetz, sichere Herkunftsl├Ąnder, usw., Gesetzgebung seit Herbst 2015, Stand 24.03.2017

Versch├Ąrfung AsylbLG ab 2017
Entwurf 10% Leistungsk├╝rzung in Sammelunterk├╝nften

Eine Unterkunft f├╝r Gefl├╝chtete beantragen
Angemessenen Unterkunftsplatz und Kosten├╝bernahme f├╝r eine Mietwohnung bei Berliner Sozialbeh├Ârden beantragen und durchsetzen, Stand Mai 2016

Fl├╝chtlingsproteste Oranienplatz und Gerhart Hauptmann Schule
Chronologie, Forderungen, Dokumente, Stand Dez. 2014
Aktionen und Termine



Impressum

Design:
Henrik Weinhold


<< zurück zur Übersicht

Fr 04.06. Theaterkapelle Berlin: Fluechtlingsdramen am Mittelmeer

mit Elias Bierdel

Freitag, 4. Juni 2010, 20.00 Uhr

Theaterkapelle, Berlin

Flüchtlingsdramen am Mittelmeer

 

Vortrag und Diskussion mit Elias Bierdel. Präsentation des

Internetspiels "Frontiers" durch die Künstlergruppe "Gold Extra".

Veranstaltung der theaterkapelle und des Bildungswerk der Böllstiftung,

moderiert von Raik Stolzenberg.

Die österreichische Künstlergruppe Gold Extra präsentiert ihre

Internetspiel „Frontiers“, bei dem sehr realistisch die Position des

Flüchtenden beim Überwinden der Grenzen aber auch die Taten der

Grenzagenturen simuliert werden können. Ein beispielhafter Versuch

gerade auch Jugendliche für das Thema Flucht und EU-Außen-Grenzen zu

sensibilisieren

Ort: theaterkapelle10245 e.V., Boxhagener Straβe 99, 10245

Berlin-Friedrichshain

 

Ausführliche Ankündigung:

http://www.theaterkapelle.de/index.php?id=213

 

***

 

Freitag, 4. Juni 2010, 13.00 Uhr

Akademie der Künste, Berlin
"Colloqium: Mittelmeer und Europa"

 

Auftaktveranstaltung des "Poesiefestival 2010".

Diskussion über "europäische Ideale und Werte am Beispiel des

Flüchtlings und seiner Behandlung durch die Regierungen und

Zivilgesellschaften", u.a. mit Franzobel, Konstantinos Kosmas und Elias

Bierdel (ÖSFK).

Ort: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10 (Clubraum), 10557

Berlin-Tiergarten

 

Ausführliche Ankündigung:

http://www.literaturwerkstatt.org/index.php?id=814&L=0

 

***

 

Massensterben an den EU-Aussengrenzen

 

An den Außengrenzen der Europäischen Union finden immer mehr Menschen

auf der Suche nach einem menschenwürdigen Leben den Tod. Sie fliehenvor

der Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen durch Kriege, Umweltkatastrophen,

ungerechte Wirtschafts- und Handelsbedingungen und sie fliehen vor den

gewalttätigen und diskriminierenden gesellschaftlichen Verhältnissen in

ihren Herkunftsländern.

 
 

borderline-europe - Das Schweigen brechen

 

Das wahre Ausmaß dieser Tragödie wird von offizieller Seite

verschwiegen, die Bürgerinnen und Bürger Europas sollen nicht erfahren,

was sich an den Außengrenzen der EU tatsächlich abspielt.

 

Wir wollen dieses Schweigen brechen. borderline-europe wird deshalb den

Vertuschungsversuchen der Behörden mit präzisen Recherchen in den

Grenzregionen entgegenarbeiten. Wir wollen Öffentlichkeit, herstellen,

um auf Basis zuverlässiger Informationen den tödlichen Konsequenzen der

Abschottungspolitik entgegen zu wirken.

 

Weitere Informationen finden Sie bei borderline-europe

http://www.borderline-europe.de/

 

 

 

 






Flüchtlingsrat Berlin · Greifswalder Str. 4 · 10405 Berlin · Tel.: (0 30) 224 76 311 · Fax: (0 30) 224 76 312